Herzlich willkommen auf der Website der Raumberger Höllenteufel!


Die Raumberger Höllenteufel wurden im Februar 2004 von Schwarzlechner Didi, Peer Hannes und einigen weiteren engagierten Leuten ins Leben gerufen. Die Pass bestand bei der Gründung aus 14 Mitgliedern, wobei sich die Mitgliederanzahl mittlerweile auf 22 aktive Mitglieder erhöht hat. Im Vordergrund steht bei den Höllenteufeln die Aufrechterhaltung des Brauchtums.

Schon sehr lange gibt es Nikolaus und Krampus und der eine wäre ohne den anderen nicht zu denken. Besonders die "Raumberger Krampusse" waren weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.

Am 5. Dezember geht der Hl. Nikolaus von Haus zu Haus, gefolgt von einem oder mehreren Krampussen. Er trägt das sog. „Sündenregister“ vor, lobt oder ermahnt die Kinder.

Bei besonders schlimmen Kindern hält er die Krampusse in Zaum, für brave hat er ein kleines Gabensackerl, dass mit Nüssen, Orangen etc. gefüllt ist.

Überdies sind die Raumberger Höllenteufel jährlich bei einigen Krampusläufen in der Steiermark und in anderen Bundesländern zu sehen.